Kontakt

AGB


Stand 17. MĂ€rz 2022
ReBeam GmbH
Liegnitzer Straße 15
10999 Berlin-Deutschland

Tel: +49 30 609 85 95 40
Fax: +49 30 609 85 95 49

UStID DE287004276
Registernummer: HRB 147095 B 


Wir arbeiten nur zu unseren nachstehenden GeschÀftsbedingungen, die Sie anerkennen, indem Sie Waren bei uns, gleich welcher Bestellart ordern. Hinweis: rebeam-shop.com ist ein reiner Business to Business Shop der ReBeam GmbH. Kein Angebot, kein Verkauf an private Endverbraucher!


§ 1 Geltungsbereich

Die nachstehenden Allgemeinen GeschĂ€ftsbedingungen gelten fĂŒr sĂ€mtliche unter Nutzung der Verkaufsplattform „rebeam“ geschlossenen VertrĂ€gen zwischen der ReBeam GmbH und dem jeweiligen KĂ€ufer (juristische oder natĂŒrliche Personen welche gewerblich handeln) und werden vom KĂ€ufer bei Vertragsabschluss ausdrĂŒcklich anerkannt. Der VerkĂ€ufer bietet ĂŒber „rebeam“ verschiedene Waren an, die Einzelheiten ergeben sich dabei aus der jeweiligen Artikelbeschreibung. Von diesen Bedingungen abweichende Regelungen gelten nur dann, wenn sie vom VerkĂ€ufer schriftlich bestĂ€tigt worden sind. 

§ 2 Vertragsschluss und Angebot

  1. VertrĂ€ge kommen ausschließlich mit der ReBeam GmbH zustande.
  2. Wir schließen im Rahmen des Onlineshops VertrĂ€ge nur mit Unternehmern, also solchen natĂŒrlichen oder juristischen Personen, oder rechtsfĂ€higen Personengesellschaften, die in AusĂŒbung ihrer gewerblichen oder selbstĂ€ndigen TĂ€tigkeit handeln. Der Kunde versichert, als Unternehmer zu kaufen.
  3. Die Angebote von „rebeam“ verstehen sich - sofern nicht ausdrĂŒcklich anderweitig vereinbart, freibleibend und unverbindlich.
  4. Online abgegebene Bestellungen des Kunden sind verbindlich und können von „rebeam“ innerhalb von drei Werktagen angenommen werden. Der Kaufvertrag mit „rebeam“ kommt noch nicht durch die BestellbestĂ€tigung, sondern erst mit Versenden der Auftrags- bzw. VerfĂŒgbarkeitsbestĂ€tigung von „rebeam“ zustande. Der vorgenannten BestĂ€tigung gleich, steht die Lieferung oder Teillieferung der bestellten Ware. Bei Zahlung per Vorkasse kommt der Kaufvertrag mit dem Versand der Zahlungsaufforderung zustande.

§ 3 Zahlungsbedingungen

Dem KĂ€ufer stehen die im konkreten Angebot oder Bestellprozess genannten Zahlungsmöglichkeiten zur VerfĂŒgung. Der Kaufpreis zzgl. Liefer- und Versandkosten ist spĂ€testens 7 Tage nach Erhalt der Zahlungsaufforderung zu zahlen.

§ 4 Liefer- und Versandbedingungen, GefahrĂŒbergang

  1. Die Lieferung der Ware erfolgt gegen Vorkasse. Der Versand erfolgt innerhalb von 2-3 Werktagen nach Eingang des vollstĂ€ndigen Kaufpreises zuzĂŒglich Liefer- und Versandkosten. Bei Export-Lieferungen sind verlĂ€ngerte Bearbeitungszeiten von 4-6 Werktagen möglich.
  2. Die Versendung erfolgt auf Rechnung und Gefahr des Kunden. Bei allen Lieferungen geht die Gefahr des Untergangs der Ware bei Übergabe an den Spediteur, den FrachtfĂŒhrer oder die sonst zur AusfĂŒhrung der Versendung bestimmten Personen auf den Kunden ĂŒber.

 Â§ 5 Eigentumsvorbehalt

Die rebeam GmbH bleibt bis zur vollstĂ€ndigen Zahlung des Kaufpreises EigentĂŒmer der Ware.

§ 6 Preise, Liefer- und Versandkosten

Die in den jeweiligen Angeboten angefĂŒhrten Preise stellen Endpreise dar. Sie beinhalten alle Preisbestandteile einschließlich etwaig anfallender Steuern wie Mehrwertsteuer. Nur bei grenzĂŒberschreitender Lieferung – soweit angeboten - können im Einzelfall weitere Steuern (z.B. im Falle eines innergemeinschaftlichen Erwerbs) und/oder Abgaben (z.B. Zölle) vom KĂ€ufer zu zahlen sein, jedoch nicht an den VerkĂ€ufer, sondern an die dort zustĂ€ndigen Zoll- bzw. Steuerbehörden. Die anfallenden Liefer- und Versandkosten sind nicht im Kaufpreis enthalten, sie richten sich nach dem jeweiligen konkreten Angebot und den darin gemachten Angaben zum Versand und sind vom Kunden gesondert zu tragen. Nach §15 FAGG (Abs. 2) trĂ€gt der Kunde die unmittelbaren Kosten fĂŒr die RĂŒcksendung der Ware, sofern nicht anders vereinbart.

§ 7 GewÀhrleistung, Haftung

  1. Wir leisten GewÀhr wie folgt:
  2. FĂŒr neu hergestellte Sachen 24 Monate, fĂŒr gebrauchte Sachen geben wir eine Übernahmegarantie von 30 Tagen. Die GewĂ€hrleistungsfrist beginnt mit dem Übergang der Gefahr auf den Kunden.
  3. Die gelieferte Ware muss unverzĂŒglich auf MĂ€ngel untersucht werden und uns offensichtliche MĂ€ngel innerhalb einer Frist von einer Woche ab Empfang der Ware schriftlich anzeigt werden; anderenfalls ist die Geltendmachung des GewĂ€hrleistungsanspruchs ausgeschlossen. Zur Fristwahrung genĂŒgt die rechtzeitige Absendung der MĂ€ngelanzeige. Den Unternehmer trifft die volle Beweislast fĂŒr sĂ€mtliche Anspruchsvoraussetzungen, insbesondere fĂŒr den Mangel selbst, fĂŒr den Zeitpunkt der Feststellung des Mangels und fĂŒr die Rechtzeitigkeit der MĂ€ngelrĂŒge.
  4. MĂ€ngelrĂŒgen werden von uns nur anerkannt, wenn sie schriftlich mitgeteilt wurden. RĂŒgen, die gegenĂŒber Außendienstmitarbeitern oder Transporteuren oder sonstigen Dritten geltend gemacht werden, stellen keine form- und fristgerechten RĂŒgen dar.
  5. FĂŒr den Fall, dass aufgrund einer berechtigten MĂ€ngelrĂŒge eine Ersatzlieferung erfolgt, gelten die Bestimmungen ĂŒber die Lieferzeit entsprechend. FĂŒr eine MĂ€ngelbeseitigung durch Nachbesserung ist uns eine angemessene Frist von mindestens drei Wochen zu gewĂ€hren.
  6. Das Vorliegen eines solchen festgestellten und durch ordnungsgemĂ€ĂŸe MĂ€ngelrĂŒge mitgeteilten Mangels, der bereits bei GefahrĂŒbergang vorhanden war, begrĂŒndet folgende Rechte des Kunden:
  7. Der Kunde hat im Falle der Mangelhaftigkeit zunĂ€chst das Recht, von uns NacherfĂŒllung zu verlangen. NacherfĂŒllung erfolgt nach unserer Wahl durch Behebung des Fehlers oder Neulieferung.
  8. Das Wahlrecht, ob eine Neulieferung der Sache oder eine Mangelbehebung stattfindet, treffen wir nach eigenem Ermessen. DarĂŒber hinaus haben wir das Recht, bei Fehlschlagen eines Nachbesserungsversuchs eine neuerliche Nachbesserung, wiederum innerhalb angemessener Frist vorzunehmen. Erst wenn auch die wiederholte Nachbesserung fehlschlĂ€gt, steht dem Kunden das Recht zu, vom Vertrag zurĂŒck zu treten oder den Kaufpreis zu mindern.
  9. Der Kunde kann ausschließlich in FĂ€llen grob fahrlĂ€ssiger oder vorsĂ€tzlicher Verletzung unsere Pflicht zur Lieferung mangelfreier Sachen Schadensersatz oder Ersatz vergeblicher Aufwendungen verlangen. Er hat den eingetretenen Schaden dem Grunde und der Höhe nach nachzuweisen. Gleiches gilt fĂŒr die vergeblichen Aufwendungen.
  10. Die Beweislast fĂŒr das Vorliegen eines Mangels trĂ€gt der Kunde.
  11. Die MĂ€ngelgewĂ€hrleistung bezieht sich nicht auf SchĂ€den, die nach dem GefahrĂŒbergang in Folge fehlerhafter oder nachlĂ€ssiger Behandlung, ĂŒbermĂ€ĂŸiger Beanspruchung, ungeeigneter Betriebsmittel und chemischer, elektrochemischer, elektrischer oder atmosphĂ€rischer EinflĂŒsse entstehen.
  12. SchadensersatzansprĂŒche des Kunden wegen eines Mangels verjĂ€hren nach einem Jahr ab Ablieferung der Ware. Dies gilt nicht, wenn uns grobes Verschulden vorwerfbar ist, sowie im Fall der zurechenbaren Verletzung von Körper, Gesundheit oder des Lebens des Kunden.
  13. Die GewĂ€hrleistung entfĂ€llt hinsichtlich solcher MĂ€ngel, die darauf zurĂŒckzufĂŒhren sind, dass der Kunde von uns nicht genehmigte ZusatzgerĂ€te hat anbringen lassen oder Arbeiten von Personen hat vornehmen lassen, die nicht von uns oder dem Hersteller der Ware autorisiert sind, oder dass die VertragsgegenstĂ€nde vom Kunden selbst geĂ€ndert oder erweitert wurden, oder das auf der Ware angebrachte IdentitĂ€tskennzeichen (Barcode-Etikett oder Herstellersiegel) verletzt worden ist, es sei denn der Kunde weist nach, dass solche Änderungen und Erweiterungen fĂŒr den Mangel nicht ursĂ€chlich sind. Kann nach ÜberprĂŒfung der vom Kunden gemeldete Mangel nicht festgestellt werden, trĂ€gt der Kunde, sofern er Kaufmann ist, die Kosten der Untersuchung.
  14. Wir haften fĂŒr SchĂ€den, die sich aus der Mangelhaftigkeit der Sache ergeben nur, wenn dies auf eine zumindest grob fahrlĂ€ssige Pflichtverletzung unsererseits, unseres gesetzliches Vertreters oder unserer ErfĂŒllungsgehilfen zurĂŒck zu fĂŒhren ist. Die vorstehende EinschrĂ€nkung gilt ausdrĂŒcklich nicht, sofern durch eine schuldhafte Pflichtverletzung unsererseits, unserer gesetzlichen Vertreter oder ErfĂŒllungsgehilfen eine Haftung fĂŒr SchĂ€den aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit begrĂŒndet wird. Sofern wir eine Garantie fĂŒr eine bestimmte Art der Beschaffenheit der verĂ€ußerten Sache ĂŒber einen festgelegten Zeitraum ĂŒbernommen haben, finden die vorstehenden Bestimmungen ĂŒber die Untersuchungs- und RĂŒgepflichten, die Anzahl der NacherfĂŒllungsversuche keine Anwendung.

§ 8 Datenschutz

Es gelten unsere gesonderten Datenschutzinformationen.

§ 9 ErfĂŒllungsort, Gerichtsstand

FĂŒr alle Rechtsbeziehungen zwischen uns und dem Kunden gilt ausschließlich deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Ausschließlicher Gerichtsstand fĂŒr Streitigkeiten aus diesen Rechtsbeziehungen ist unser Firmensitz in Berlin.